Wo hat das Kind die Bildung her?

Folgende Situation konnte ich im Zug beobachten. Ich werde das mal kurz darstellen und mir einen Kommentar dazu einfach verkneifen...
Eine Mutter (gut gekleidet mit Stoffhose und schlichtem Pullover) steigt mit ihrer kleinen Tochter (Alter vielleicht 10 Jahre) in den Zug. Kaum sitzen die beiden holt die Tochter ihr Märchenbuch (1001 Nacht) heraus und will der Mutter mit großer Begeisterung von den vielen wunderschönen Geschichten erzählen. Die Kleine redet wie ein Wasserfall und scheint alle Geschichten beinahe auswendig zu kennen. Einzige Reaktion der Mutter dazu: „Schön Schatz, aber weißt du wenn wir nach Hause kommen, müssen wir noch einmal überlegen welches Kleid du heute Abend anziehst, das aus Paris oder das was Oma aus Italien mitgebracht hat.“ Der Tochter scheint das ziemlich egal zu sein, jedenfalls antwortet sie nicht und holt ein ziemlich dickes Buch aus ihrem Rucksack und beginnt zu lesen. Die Mutter packt kurz darauf eine Cosmopolitan aus und blättert darin herum. Das Kind liest Seite für Seite und ist völlig vertieft, als die Mutter sie wieder anspricht: „Du schau mal, so wie die Frau hier die Haare hat, das will ich heute Abend dann auch machen und bei dir machen wir den Pony ein wenig aus dem Gesicht, ja Schatz?“ Das Kind nickt nur und liest unbeeindruckt weiter. Daraufhin die Mutter: „Willst du nicht mal dein Buch weglegen und mit mir die hübschen Kleider in der Zeitschrift ansehen? Sonst hast du das Buch bald schon wieder durch.“ Das Kind grinst sie an und sagt: „Naja dann kaufen wir halt ein paar neue!“

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Lemim (Montag, 06 Oktober 2008 21:32)

    Eigentlich zu jung für meine Schule, aber das Elternhaus stimmt...

  • #2

    Anja (Dienstag, 07 Oktober 2008 08:28)

    Hehe, und nachmittags kommt sie dann in meine Theatergruppe. Das Elternhaus stimmt auch da. ;)
    Schöne Geschichte.

  • #3

    ausgerechnetuppsala (Mittwoch, 08 Oktober 2008 10:07)

    =)