Die haben doch einen an der Tatze!

Beim surfen durch unterschiedliche Handarbeit-Blogs bin ich auf diesen Artikel und das damit verbundene Problem gestoßen und ich frage mich wirklich, ob die Damen und Herren der besagten Marke noch alle Tatzen an den Produkten haben (jetzt so in Anlehnung an das Sprichwort mit den Tassen und dem Schrank, ist klar, oder?)?! Diese Klage stößt bei mir auf völliges Unverständnis und führt nur wieder dazu, dass ich mich über große Konzerne aufrege, die das Geld haben kleinen Lichtern eben dieses auszupusten, obwohl diese sicher nicht in der Absicht gehandelt haben, sich im Lichte der "Großen" zu bereichern!

Im Bezug auf besagte Pfötchen, ging mir auch noch durch den Kopf, ob wohl sämtliche Tattoo-Träger/innen die irgendwo ein Pfötchen tragen (bei den Damen gerne im Dekolletee) von besagter Marke als Werbeträger bezahlt werden? Oder sollen die bald auch verklagt werden, weil sie nicht gefragt haben, ob sie sich das Motiv auch wirklich tätowieren lassen dürfen, ohne irgendwelche Rechte zu verletzen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    nils (Donnerstag, 22 Oktober 2009 15:50)

    Das hat der selbe blöde Outdoor-Hersteller ja schonmal gemacht mit der taz, von denen das Logo schon 1982 geklaut wurde. Aber, dass die auch den Katzenabdruck haben schützen lassen ist wirklich absurd!
    Demnächst werde ich verklagt, weil mein Hund den Abdruck hinterlässt...

  • #2

    weltenpilger (Donnerstag, 22 Oktober 2009 16:41)

    Die haben doch einen an der Waffel. Aber in Zeiten von Pfandbons und Maultaschen wundert mich gar nichts mehr.

  • #3

    weltenpilger (Sonntag, 25 Oktober 2009 11:09)

    Siehe auch Artikel der Taz: http://twurl.nl/dih6pa