Grüße aus Vancouver

Es ist wirklich ganz unglaublich hier! Auch wenn wir noch gar nicht so viel von der Stadt gesehen haben, sind wir ganz und gar davon beeindruckt wie sich hier die Gegensätze ineinanderfügen und ein absolut stimmiges und faszinierendes Gesamtbild ergeben. Die Strandpromenade, die bei Flut von den Wellen nassgespritzt wird, geht rund um den Stanleypark, der voll ist mit riesegroßen Bäumen und den unterschiedlichsten Pflanzen. Am Strand stehend, kann man auf hohe, schneebedeckte Berge blicken. Kleine schwarze Eichhörnchen sind hier so verbreitet, dass es Warnschilder mit der Aufschrift "Squirrels crossing" gibt. Moderne Hochhäuser stehen neben alten kleinen Häuschen. Alt und klein sind hier auch einige Busse. In denen sitzend muss man an einer Leine ziehen die an den Fenstern hängt wenn man will, dass sie anhalten. Gleich am ersten Abend habe ich einen Cupcake-Laden entdeckt und heute haben wir im Supermarkt Oreos gkauft die anstatt Keksen außen Kuchen haben. Jammi!!!

Die Zeitverschiebung ist etwas gemein. Hier ist es grade kurz nach sechs. Der Mann hat sich für ein Schläfchen hingelegt und auch ich bin schon kurz auf dem Sofa weggedöst. Wir werden sicher noch ein paar Tage brauchen um uns an die Zeit zu gewöhnen, aber da es so viel zu entdecken gibt, wird uns das sicher gelingen. Wir sind gespannt auf die nächsten Tage! Es ist einfach toll hier!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0